Für die Basler Autofahrer wird es noch schwieriger

10. Februar 2020 agvs-upsa.ch – Die beiden Volksinitiativen des Gewerbeverbands Basel-Stadt sind gescheitert. Für René Degen wirft das viele Fragen auf. Aber man dürfe jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken.
 


sco. Sowohl die Initiative «Parkieren für alle Verkehrsteilnehmer» wie auch die Initiative «Zämme fahre mir besser» waren im rot-grünen Basel letztlich chancenlos und wurden recht deutlich mit 57,7 und 65,2 Prozent Neinstimmen verworfen. Dafür nahm das Stimmvolk den Gegenvorschlag zur Initiative «Zämme fahre mir besser» an, der faktisch ein Verbot des Verbrennungsmotors zum Ziel hat. Der AGVS beider Basel engagierte sich im Abstimmungskampf zugunsten der beiden Volksinitiativen. «Wir haben alles gegeben», sagt René Degen (Bild links), Präsident der AGVS-Sektion beider Basel und Mitglied im Abstimmungskomitee. Das einzig erfreuliche an diesem Abstimmungskampf sei die Tatsache, dass die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt unter den Gewerblern sehr gut gewesen sei.
 
«Unsere politischen Gegner haben aus einer Verkehrsfrage eine Klimafrage gemacht», analysiert René Degen das klare Verdikt. Diese Kröte zu schlucken sei nicht einfach, zumal einige Probleme sowohl auf die Automobilisten wie auch auf die Garagisten zukommen. «Wir können nicht alle elektrisch fahren. Wie und wo sollen die Laternenparkierer ihre Fahrzeuge laden? Was passiert mit den Garagisten in Basel? Und wie wird das Gewerbe damit umgehen, dass es immer weniger Parkplätze gibt?»

Sicher ist, dass sich an der angespannten Verkehrssituation am Rheinknie auf absehbare Zeit nichts ändern wird. René Degen zieht trotz des unerfreulichen Resultats ein versöhnliches Fazit: «Gefreut hat mich, dass wir Garagisten uns in einer politischen Angelegenheit gemeinsam engagiert haben. Wir dürfen jetzt den Kopf nicht in den Sand stecken.»
 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den AGVS-Newsletter!
Jetzt abonnieren


 



 
 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare